Nähcafé

Im Nähcafé, welches durch den Verein Bunt statt Braun 2014 in Bayreuth gegründet wurde, gibt es für Interessierte und Besucher*innen die Gelegenheit, zu schneidern, Textilien zu reparieren, zu häkeln, stricken oder sticken. Neben einfachen Reparaturen werden in geselliger Runde auch ambitionierte Projekte verfolgt.

Das Nähcafé wird von Menschen verschiedener sozialer und geographischer Herkunft besucht und bietet Raum für Begegnungen und Austausch. In den Unterhaltungen üben die fremdsprachigen Gäste außerdem ganz nebenbei und praktisch die deutsche Sprache. Es entstehen Freundschaften über Nationen- und Altersgrenzen hinweg. Ein wichtiger Aspekt des Nähcafés liegt darin, dass die Geflüchteten ihre Kompetenzen und Fähigkeiten anwenden und häufig auch in der Gruppe weitergeben können. Besonders erwähnenswert ist: Auch Jugendliche (11-17) gehören zu den regelmäßigen Teilnehmenden.

naehmDas Nähcafé passt aufgrund seiner solidarischen Arbeitsweise und der ressourcenschonenden Arbeitstechniken hervorragend in das TransitionHaus und kann entsprechende Räume zusammen mit den Offenen Werkstätten, dem Reparaturcafé und dem FlickWerk entwickeln und gestalten.

Kontakt: naehcafe [aet] buntstattbraun-bt.de

Nähcafé-Öffnungszeiten

Montags 16:00 – 18:00 Uhr im TransitionHaus

Donnerstags 15:00 – 18:00 Uhr beim Café Klatsch am Menzelplatz 8 (Der Veranstaltungsort: links neben dem Café Klatsch durch den Durchgang, dann rechts und bei „Projekt 18+, Frau Kretschmann“ klingeln)