Über uns

dsc03366-copyDas sind wir

Das TransitionHaus ist ein gemeinsames Projekt vieler Menschen und Initiativen in Bayreuth. Wir wollen den sozialen und ökologischen Wandel gestalten und sind der lokale Ableger der internationalen Transition-Town-Bewegung.

Wir setzen uns für eine nachhaltige und solidarische Zukunft ein, an der alle Menschen teil haben sollen. Das TransitionHaus möchte interkulturelle und generationen-übergreifende Begegnungen unterschiedlicher sozialer Milieus erleichtern. Gemeinschaftliches Entscheiden und Handeln soll auch in Bayreuth mehr und mehr voran gebracht werden. dsc03594-copyUnsere Vorhaben richten sich explizit nicht nur an Bedürftige, sondern sollen jedem Menschen, unabhängig von Einkommen, Weltanschauung und sozialer Stellung zur Verfügung stehen.

In Bayreuth sind in den letzten Jahren viele neue Initiativen entstanden, die wir teilweise seit der Entstehungsphase mit begleiten (u.a. Die Summer, Hamsterbacke, Klimaentscheid). Andere Initiativen existieren schon viele Jahre. Als Verein möchten wir die Vernetzung dieser Initiativen fördern und dabei teilweise auch die Synergieeffekte eines gemeinsamen Ortes nutzen.

Wir brauchen eine ökologisch-soziale Transformation und viele, bisher marginalisierte, Menschen echte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wir setzen uns mit Tatendrang und Freude für diesen Wandel in Bayreuth ein. Als starker zivilgesellschaftlicher Partner und Träger stehen wir hinter dem forum1.5, welches diese Transformation als regionales Wandelbündnis voran bringen möchte.

Wir sind Teil des internationalen Transition-Town-Netzwerkes. Dieses will den Herausforderungen um die Klimakrise und die begrenzten Ressourcen nach dem Motto „mit Kopf, Herz und Hand“ konstruktiv begegnen. Unser TransitionHaus ist die Keimzelle einer Bayreuther Transition-Town-Initiative. Andere Ortsgruppen sind in Nürnberg, Bamberg, Coburg und Fürth entstanden.

Unsere Ziele

  •  Vernetzung bestehender und entstehender Initiativen (ggf. auch als “Dachorganisation”)
  •  Ein Haus zu finanzieren und zu betreiben, das Arbeit, Zusammenkunft, ehrenamtliches Engagement, Bildung (für nachhaltige Entwicklung), Kulturveranstaltungen und nachhaltigen Konsum ermöglicht und fördert

Organisation & Struktur

Alle vier Wochen dienstags trifft sich der Orgakreis und bespricht die wesentlichen Themen des Vereins und des Hauses. Entscheidungen werden nach dem kleinst-möglichen Widerstand (Systemisches Konsensieren) getroffen. Alle dürfen mitmachen und mitentscheiden, neue Menschen sind willkommen! :)

Im Wechsel dazu gibt es alle vier Wochen den Stammtisch. Dabei dürfen Menschen einfach gemütlich zusammen kommen und sich austauschen. :)

Die Initiativen, d.h. die am Haus beteiligten Vereine, Gruppen und Kreise führen ihr eigenes Angebote und Programm möglichst selbstständig und autonom durch. Die Angebote im TransitionHaus folgen den folgenden Prinzipien:

Sie sind…

  • geldzwangfrei, d.h. niemand muss etwas zu einem festen Preis bezahlen, sondern Teilnehmende entscheiden selbst, ob und wie viel sie geben möchten (z.B. gibt es keine festen Spendenpreise im Café oder bei der VoKü)
  • ökologisch, d.h. Lebensmittel sind entweder vor dem Wegwurf gerettet (foodsharing) oder stammen aus ökologischem Anbau; Gegenstände werden repariert oder anders neu genutzt, Ressourcenverbrauch vermieden
  • solidarisch, d.h. Menschen sind willkommen mitzumachen

Initiativen-übergreifende Angelegenheiten, welche nicht im Orgakreis besprochen werden können, sollen durch Arbeitsgruppen (AGs) bearbeitet und gelöst werden. Dies sind aktuell:

Datenschutzhinweis: Daten zu Ihrer Person, die Sie uns im Rahmen einer Anfrage zur Verfügung stellen, verwenden wir ausschließlich um Ihr Anliegen zu beantworten. Eine Anfrage ist nur möglich, sofern Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben.