So schön war es…

…im TransitionHaus in der Dammallee. Um in Erinnerungen zu schwelgen und um auf eine Zukunft zu Hoffen gibt es hier jetzt zwei kleine Videobeträge.

Beitrag von Campus-TV

Fernsehbeitrag von „Kirche in Bayern“:

(Hinweis: Die im Fernsehbeitrag angedeutete Ablehnung des TransitionHauses durch die Stadt bzw. die Oberbürgermeisterin haben wir so nicht erfahren. Richtig ist: Von unserer Seite gab es noch keinen Antrag auf finanzielle Unterstützung durch die Stadt. Die Anfrage am Ende der Filmsequenz fand allein durch das Filmteam statt und war nicht mit uns abgesprochen.)

Packen wir es an für den Neustart!

Das neue TransitionHaus in Planung

Nachdem wir unser Hausprobieren 2.0 in der Dammallee 4-6 erfolgreich abgeschlossen haben, befinden wir uns jetzt auf der Suche nach einer langfristigen Bleibe in der Bayreuther Innenstadt. Wir danken allen Menschen, die uns vor und während unserer schönen Zeit in der Dammallee unterstützt, geholfen oder besucht haben und blicken zufrieden auf diese Testphase zurück. Das Engagement und der Zuspruch der vielen Bayreuther Bürger*innen hat uns in unserem Anliegen bestärkt, dass Bayreuth ein TransitionHaus braucht und dass zusammen vieles möglich ist. Alle beteiligten Initiativen und auch viele Ideen, die erst im Laufe der Zeit entstanden sind möchten weitermachen und blicken nun gespannt in die Zukunft.

Die Suche nach einer langfristigen Bleibe ist nun eine große Herausforderung und braucht natürlich, um auf sicheren Füßen zu stehen, viel Engagement, Zeit und Kreativität. Seit Dezember 2015 sind wir nun als “TransitionHaus Bayreuth e.V.” auch ein offiziell eingetragener Verein. Um unsere Ziele weiterzuverfolgen, freuen wir uns nach wie vor über jede Form der Mithilfe – egal ob ideell, mit kreativen Ideen, Zeit oder gutem Zuspruch. In unser haus-freien Zeit treffen wir uns als Gruppe immer regelmäßig montags um 19.00 Uhr – abwechselnd als Arbeitskreis und als offener Abend zum entspannten Ideenaustausch und Kennenlernen. Wenn ihr Lust habt, euch zu beteiligen, wenn ihr Ideen bezüglich Haussuche oder Finanzierungsmöglichkeiten habt, oder ihr uns einfach einmal kennenlernen wollt, dann schaut einfach vorbei. Wir freuen uns immer sehr! Da wir uns an unterschiedlichen Orten treffen, meldet euch einfach kurz unter:

info/aet/transition-bayreuth/pünktchen/de

Dann teilen wir euch mit, wo wir uns jeweils am nächsten Montag treffen. Egal in welcher Form – ihr könnt euch immer aktiv beteiligen. Das können eigene Ideen von eurer Seite aus sein, die Mitarbeit in verschiedenen Gruppen, wie der Haus-Gruppe, der Finanz-Gruppe oder dem Feierkomitee oder einfach nur ein Reinschnuppern und Kennenlernen. Gemeinsam werden wir unser Ziel, langfristig ein TransitionHaus in Bayreuth zu ermöglichen erreichen!

Flickwerk ab März wieder offen

Bis wir Euch bald hoffentlich gute Nachrichten über das neue TransitionHaus bringen können, schon mal eine Info zum Flickwerk. Auch unabhängig von TransitionHaus wird das Flickwerk ab März für alle offen sein, jeden Samstag können von 10-14 Uhr in der Peter Henleinstr. 11 (gut zu erreichen über Thurnauer Radweg) wieder gemeinsam Fahrräder geflickt und repariert werden! Mehr Infos zum Flickwerk auf der Initiativenseite.

Abschied aus der Dammallee und Neustart 2016

Liebe Freundinnen und Freunde des TransitionHauses!

Nun ist mit dem Jahr 2015 auch unser „hAusprobieren“ in der Dammallee vorbei – es war eine unglaubliche schöne und ereignisreiche Zeit mit Euch.
Vielen, vielen Dank an Alle, die mit uns gelernt, gearbeitet, gelacht und gelebt haben.

Als wir Mitte September die vielen Türen des Hauses öffneten, waren wir nicht nur auf unser Wirken, die Aktivitäten und unsere Besucherinnen und Besucher gespannt; wir hatten auch die Hoffnung, dass sich weitere Initiativen und engagierte Einzelpersonen uns anschließen würden.
Was sich daraufhin entwickelte, hat unsere Erwartungen oft übertroffen. Viele Menschen und Projekte sind dazu gekommen, haben die Räume mit Leben, Ideen und Kreativität gefüllt. Es hatte einen speziellen Zauber mitzuverfolgen, wie Leute aktiv wurden, die Zeit mit uns genossen und Dinge angestoßen haben.
Zusammen haben wir spannende Veranstaltungen auf die Beine gestellt, manchmal sieben Tage die Woche – und oft mehrere an einem Tag. So war zu spüren, dass wir eine wichtige Lücke füllen und der Bedarf für ein TransitionHaus in Bayreuth riesig ist!
Alles in allem ist die Testphase also super gelaufen. Auch wenn es manchmal anstrengend war – wir haben unglaublich viel positives Feedback bekommen und sind motiviert für ein dauerhaftes Projekt.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Vermieterin Christina Cantürk für die Möglichkeit, kurzfristig und unbürokratisch unsere Utopie zu leben. Mit viel Vertrauen, Geduld und Überzeugung hat sie uns wirken lassen. Obwohl die Probephase in der Dammallee von Anfang an nur auf drei Monate ausgelegt war, ist sie mittlerweile so sehr mit dem TransitionHaus verwachsen, dass sie auch in Zukunft Teil des Teams sein wird. Wir freuen uns sehr!

An dieser Stelle auch vielen Dank an unsere Mitstreiter Eckardt und Micha, die 2016 nicht mehr dabei sind – sie verlassen Bayreuth oder möchten sich mehr Zeit für Familie und andere Projekte nehmen. Schön, dass Ihr dabei ward!

Wie geht es also 2016 weiter?
Sinn der Testphase war unter anderem, uns als wachsendes Team zu erproben und unsere Bedürfnisse und Möglichkeiten besser einschätzen zu können. Mit diesen Erfahrungen suchen wir nun ein Haus, das unsere permanente Wirkungsstätte sein soll, damit wir uns mit allen Ideen und Plänen weiter entfalten können. So viel sei hier schon gesagt – wir haben sehr passende Räumlichkeiten gefunden und arbeiten an einer dauerhaften Finanzierung. Sobald alles in trockenen Tüchern ist (wir sind optimistisch, dass es bald so weit sein wird), werden wir die frohen Nachrichten hier und auf allen anderen Kanälen bekannt geben.
Der Verein TransitionHaus Bayreuth ist demnächst ein e. V. und gemeinnützig. Damit haben wir dann eine Form, die uns die Verwaltung erleichtert und in der deutschen Bürokratielandschaft eine sichere Rechtsgrundlage bietet, aber auch Spenden steuerlich absetzbar macht und uns Zugang zu Förderungen aller Art ermöglicht. Denn obwohl wir offen für Veränderung sind – geldzwangfrei soll das TransitionHaus auch in Zukunft bleiben.

Nicht erst zur Neueröffnung, auch in dieser Übergangsphase freuen wir uns über neue Mitstreiter_innen, die mit uns organisieren, planen und natürlich Spaß haben wollen! Gerade jetzt, mit der Aussicht auf ein permanentes Haus, ist es eine gute Gelegenheit, neue Ideen gären zu lassen und das zukünftige Haus für die Bedürfnisse neuer Projekte mitzugestalten.

Wir kommen nach der redlich verdienten Winterpause am 6. Januar 2016 um 19 Uhr wieder in Bayreuth zusammen. Den Ort erfahrt Ihr über info@transition-bayreuth.de, dort könnt Ihr ebenfalls die Ansprechpartner_innen der schon bestehenden Initiativen (siehe https://transition-bayreuth.de) kontaktieren.

Wir wünschen Euch Allen einen guten Rutsch und freuen uns darauf, Euch im neuen Jahr wieder zu sehen oder kennen zu lernen, um miteinander ein neues TransitionHaus zu gestalten!