Abschied aus der Dammallee und Neustart 2016

Liebe Freundinnen und Freunde des TransitionHauses!

Nun ist mit dem Jahr 2015 auch unser „hAusprobieren“ in der Dammallee vorbei – es war eine unglaubliche schöne und ereignisreiche Zeit mit Euch.
Vielen, vielen Dank an Alle, die mit uns gelernt, gearbeitet, gelacht und gelebt haben.

Als wir Mitte September die vielen Türen des Hauses öffneten, waren wir nicht nur auf unser Wirken, die Aktivitäten und unsere Besucherinnen und Besucher gespannt; wir hatten auch die Hoffnung, dass sich weitere Initiativen und engagierte Einzelpersonen uns anschließen würden.
Was sich daraufhin entwickelte, hat unsere Erwartungen oft übertroffen. Viele Menschen und Projekte sind dazu gekommen, haben die Räume mit Leben, Ideen und Kreativität gefüllt. Es hatte einen speziellen Zauber mitzuverfolgen, wie Leute aktiv wurden, die Zeit mit uns genossen und Dinge angestoßen haben.
Zusammen haben wir spannende Veranstaltungen auf die Beine gestellt, manchmal sieben Tage die Woche – und oft mehrere an einem Tag. So war zu spüren, dass wir eine wichtige Lücke füllen und der Bedarf für ein TransitionHaus in Bayreuth riesig ist!
Alles in allem ist die Testphase also super gelaufen. Auch wenn es manchmal anstrengend war – wir haben unglaublich viel positives Feedback bekommen und sind motiviert für ein dauerhaftes Projekt.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Vermieterin Christina Cantürk für die Möglichkeit, kurzfristig und unbürokratisch unsere Utopie zu leben. Mit viel Vertrauen, Geduld und Überzeugung hat sie uns wirken lassen. Obwohl die Probephase in der Dammallee von Anfang an nur auf drei Monate ausgelegt war, ist sie mittlerweile so sehr mit dem TransitionHaus verwachsen, dass sie auch in Zukunft Teil des Teams sein wird. Wir freuen uns sehr!

An dieser Stelle auch vielen Dank an unsere Mitstreiter Eckardt und Micha, die 2016 nicht mehr dabei sind – sie verlassen Bayreuth oder möchten sich mehr Zeit für Familie und andere Projekte nehmen. Schön, dass Ihr dabei ward!

Wie geht es also 2016 weiter?
Sinn der Testphase war unter anderem, uns als wachsendes Team zu erproben und unsere Bedürfnisse und Möglichkeiten besser einschätzen zu können. Mit diesen Erfahrungen suchen wir nun ein Haus, das unsere permanente Wirkungsstätte sein soll, damit wir uns mit allen Ideen und Plänen weiter entfalten können. So viel sei hier schon gesagt – wir haben sehr passende Räumlichkeiten gefunden und arbeiten an einer dauerhaften Finanzierung. Sobald alles in trockenen Tüchern ist (wir sind optimistisch, dass es bald so weit sein wird), werden wir die frohen Nachrichten hier und auf allen anderen Kanälen bekannt geben.
Der Verein TransitionHaus Bayreuth ist demnächst ein e. V. und gemeinnützig. Damit haben wir dann eine Form, die uns die Verwaltung erleichtert und in der deutschen Bürokratielandschaft eine sichere Rechtsgrundlage bietet, aber auch Spenden steuerlich absetzbar macht und uns Zugang zu Förderungen aller Art ermöglicht. Denn obwohl wir offen für Veränderung sind – geldzwangfrei soll das TransitionHaus auch in Zukunft bleiben.

Nicht erst zur Neueröffnung, auch in dieser Übergangsphase freuen wir uns über neue Mitstreiter_innen, die mit uns organisieren, planen und natürlich Spaß haben wollen! Gerade jetzt, mit der Aussicht auf ein permanentes Haus, ist es eine gute Gelegenheit, neue Ideen gären zu lassen und das zukünftige Haus für die Bedürfnisse neuer Projekte mitzugestalten.

Wir kommen nach der redlich verdienten Winterpause am 6. Januar 2016 um 19 Uhr wieder in Bayreuth zusammen. Den Ort erfahrt Ihr über info@transition-bayreuth.de, dort könnt Ihr ebenfalls die Ansprechpartner_innen der schon bestehenden Initiativen (siehe http://transition-bayreuth.de) kontaktieren.

Wir wünschen Euch Allen einen guten Rutsch und freuen uns darauf, Euch im neuen Jahr wieder zu sehen oder kennen zu lernen, um miteinander ein neues TransitionHaus zu gestalten!

Die VolXküche kocht zum letzten Mal… | Save the date! Last Vokü…

+++ English version see below +++

vokue_logo Die VolXküche kocht am Donnerstag, 10.12., zum letzten Mal im TransitionHaus in der Dammallee 4-6. Dazu soll es morgen einen großen Abschiedsabend mit mindestens sieben verschiedenen Gängen geben – das ganze VoKü-Team wird für euch kochen! Das Essen startet ab 18:00 Uhr, bringt Freund*innen mit und feiert mit uns den letzten VoKü-Abend in diesem Jahr. Da wir selbst sehr herausgefordert sein werden und gleichzeitig viele Besucher*innen erwarten bitten wir darum uns logistisch vor Ort tatkräftig zu unterstützen.

Wir freuen uns auf euch!

Euer VoKü-Team

PS: Wie es mit der VoKü im neuen Jahr weiter geht erfahrt ihr per Mail (vokue@transition-bayreuth.de). Wir werden auf jeden Fall bis Mitte Januar pausieren.

+++

At Thursday, 10th of December, the VolXküche will definitely cook last time in the TransitionHaus at Dammallee 4-6. We are planing to prepare a great good bye dinner with minimum seven different meals – the whole VoKü team will cook for you! The Food will distributed about 6 pm. Invite all friends and celebrate with us the last VoKü evening this year. We are looking forward for your logistic support since we our-self will be challenged and expect a lot of visitors.

We happy to see you tomorrow and joining the dinner!

Your VoKü team

ps: We keep you in touch about the future and possible locations per e-mail. The VoKü will definitely take a brake until middle of January.

Nächstes Mal Ausdruckstanzen am 4. Dezember

Hallo liebe Freunde der freien Bewegung und des vollen Ausdrucks :)

Um Klarheit zu schaffen, weil im Kalender steht, dass Ausdruckstanzen diese Woche (27. November) nicht statt findet:

Die Info stimmt! :) Ich bin nämlich in Freiburg tanzen und freue mich schon all die neuen Impulse mit zurück nach Bayreuth zu bringen.

Unsere beiden nächsten (zum jetzigen Zeipunkt leider vorerst letzten) Termine sind der 4. und 11. Dezember – wie immer kurz nach 6 bis kurz vor 8.

Wer eine Idee hat, wo wir in der Zwischenzeit weitertanzen können, solange es kein Transitionhaus gibt, kann sich gerne bei mir melden! :)

Alles Liebe und bis im Dezember!

Euer Jonas

Gemeinwohlökonomie-Nachmittag mit Vortragsvideos von Christian Felber und Diskussion

Die Idee der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) ist vielen vom Hörensagen
bekannt. Nicht jeder kommt allerdings dazu, das gleichnamige Buch von Christian Felber
dazu zu lesen. Deshalb bietet der örtliche GWÖ-Arbeitskreis
am Samstag, 21. November, um 15 Uhr die Möglichkeit, mit Kurzvideos
und Gespräch in die Thematik einzusteigen und sich einen Überblick zu verschaffen.
Mit Inputs und Gesprächsrunden wird so ein Austausch ermöglicht und so manche Idee
auch für das eigene Leben angestoßen.