TransitionCafé im MamaMia

Wenn wir uns mit anderen Menschen in der Öffentlichkeit treffen, gibt es nur sehr wenige Möglichkeiten dies in geschützten Räumen zu tun ohne dafür bezahlen zu müssen. Wir möchten einen Ort schaffen, an dem das anders ist. Menschen, die nur knappe finanzielle Mittel zur Verfügung haben, sind von vielen sozialen Bereichen ausgeschlossen. Wir wollen zusammen sein, ohne dass jemand eingeladen werden muss und eine soziale Hierarchie entsteht.

dsc03462-copyDie Idee

Wir betreiben gemeinsam mit dem MamaMia eben dort ein spendenbasiertes Café. Die Gäste entscheiden selbst, wieviel sie geben wollen. Zusätzlich werden Geld- und Lebensmittelspenden angenommen. Selbstverständlich dürfen eigene Speisen und Getränke konsumiert werden. Der Kaffee ist fair gehandelt und wird vom Weltladen Bayreuth bezogen. Milch und Tee stammen aus ökologischer Landwirtschaft. Vegane Alternativen werden angeboten.

Das TransitionCafé im MamaMia

Seit dem 9. Juli 2018 sind einige der Initiativen des TransitionHauses übergangsweise im MamaMia (Moritzhöfen 31) zu Gast. Das TransitionCafé öffnet dort im unteren Raum die Pforten. Dabei koordiniert das TransitionCafé-Team den Cafébetrieb. Wir suchen laufend neue Helfer*innen, die zwei Stunden pro Woche oder flexibel eine Café-Aufsicht übernehmen möchten. Es sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich, einzig das persönliche Engagement gibt dem Café sein Reiz. Interessent*innen, die das Café betreiben wollen, dürfen sich gerne an uns wenden (cafe [aet] transition-bayreuth.de).
Datenschutzhinweis: Daten zu Ihrer Person, die Sie uns im Rahmen einer Anfrage zur Verfügung stellen, verwenden wir ausschließlich um Ihr Anliegen zu beantworten. Eine Anfrage ist nur möglich, sofern Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben.